RSS Feed
Herzlich willkommen beim Kartclub Kerpen-Manheim
Datum: 13.06.2006 · Allgemein
Ic-A Cup - Siege für Dusseldorp und Ryall

Beim Start veranschiedete sich Patrick Kappis aus dem Rennen

Michael Ryall hatte im zweiten Rennen die Nase vorn

Stef Dusseldorp gewann den ersten Lauf
Im Rahmen der DKM fand auch der dritte Lauf zum ADAC/DMV Interconti Kart Cup statt. Auch hier hatten 42 Starter die Reise nach Kerpen angetreten. Ebenso wie den Fahrern in den anderen Klassen hatten auch die Teilnehmer des ADAC/DMV Kart Cups mit den ungewohnten hohen Außentemperaturen zu kämpfen.

Auch in der Klasse Ic-A zeigten unsere ausländischen Gäste, dass sie ein wichtiges Wort um Sieg und Niederlage mitsprechen wollten. Die schnellste Zeit legte der britische SwissHutless-Pilot Michael Ryall mit 44,048 im Zeittraining vor. Die zweitschnellste Zeit konnte Claudio Mack (Birel/TM), trotz eines Motorschadens im freien Training, mit 44,147 in den Asphalt brennen. Diesen beiden folgten Ramon Kuipers (NL) mit 44,222, Marcus Brandt mit 44,303, und Stef Dusseldorp (NL) mit 44,337. Svenja Heuer belegte den 7. Rang, und Maik Knoblau wurde achter.

Nach den Heats hatte Kuipers die Nase vorn. Ryall wurde zweiter, und Dusseldorp schob sich auf Rang drei vor. Auch Kappis und Mosebo konnten ihre Ausgangspositionen etwas verbessern, sie landeten auf Platz 4 und 5. Falko Günther machte einen Sprung von 29 auf 12. Der große Verlierer war Claudio Mack, der auf Grund technischer Probleme bis auf Rang 21 abrutschte. Auch Mike Knoblau musste sich nach den Heats mit Platz 18 zufrieden geben.

Gleich zu Anfang des ersten Rennens konnte Michael Ryall Ramon Kuipers unter Druck setzten und ihm die Führung streitig machen. In Folge bildete sich mit Ryall und Dusseldorp eine Zweiergruppe, die sich etwas von den Verfolgern absetzen konnte. Auf den Rängen drei bis zehn ging es turbulent zu. Es kam immer wieder zu Platzwechseln in der Verfolgergruppe. Zur Hälfte des Rennens war schon zu erkennen, dass Knoblau sich gut durch das Feld arbeiten konnte und auf dem Weg nach vorne war. Auch Falko Günther zeigte sich gut aufgelegt und drängte ebenso nach vorne wie Markus Pommer, der nach den Heats von Platz 19 starten musste. Sechs Runden vor Schluss erwischte es Mosebo (DK), der sich lange in der Verfolgergruppe hinter Dusseldorp halten konnte, mit einem Motorproblem, der zum Ausfall führte. Bei diesem Lauf schlug der Ausfallteufel insgesamt 16 mal zu, so dass natürlich etwas mehr Platz für die Aufholer blieb. Der Zieleinlauf lautete dann: Ryall, Dusseldorp, Kappis, Knoblau, Kuipers, Spierenburg, Günther, Pan-Tamos, Heuer und Markus Pommer.

Wieder konnte Ryall den Start gewinnen und das Rennen lange Zeit anführen. Allerdings machten die Fahrer hinter ihm, mächtig Druck. Drucklos hingegen war Patrik Kappis, denn er überstand die erste Rund nicht und flog raus. An sich ähnelte das Bild an der Spitze dem ersten Rennen fast wie ein Ei dem anderen: Um den Sieg kämpften Ryall, Dusseldorp, Knoblau, Spierenburg und Kuipers. Erst zu Rennende hin gesellte sich Mosebo, der von weit hinten kam dazu. Zur Rennmitte konnte sich Dusseldorp dann gegen Ryall durchsetzen und die Führung übernehmen. Ryall fiel für einige Runden sogar bis auf den vierten Platz zurück, konnte sich aber wieder nach vorne kämpfen. Auch in diesem Rennen gab es wieder 16 Ausfälle zu verzeichnen. Man kann also davon ausgehen, dass dies auch eine Folge des sehr warmen Wetters war. Der Zieleinlauf im zweiten Rennen lautete dann: Dusseldorp, Rall, Knoblau, Pommer, Spierenburg, Kuipers, Heuer, Günther, Masebo und Muth.

ADAC/DMV Ic-A Kart Cup, Rennen 1
1. Michael Ryall, Swiss Hutless/Vortex/V
2. Stef Dusseldorp, CRG/Maxter/V
3. Patrick Kappis, Birel/TM/V
4. Mike Knoblau, Birel/TM/V
5. Ramon Kuipers, Gillard/Parilla/V
6. Floyd Spierenburg, Intrepid/TM/V
7. Falko Günther, Birel/TM/V
8. Kiss Pal-Tamos, Top/Comer/V
9. Swenja Heuer, Intrepid/TM/V
10. Markus Pommer, Maranello/TM/V
11. Sascha Muth, Maranello/TM/V
12. Marcus Brandt, CRG/Maxter/V
13. Tim Hendrikx, Vanspeed/TM/V
14. Andreas Niedermeier, Swiss Hutless/Vortex/V
15. Hendrik Stoll, Birel/TM/V
16. Ricardo Eradus, Intrepid/TM/V
17. Daniel Fuchs, CRG/TM/V
18. Aziz Martin, Mach 1/KZH/V
19. Kelvin Snoeks, Birel/TM/V
20. Soren Mosebo, Tony/Vortex/V
21. Aleks Zawada, Tony/Vortex/V
22. Mateusz Adamski, Intrepid/TM/V
23. Claudio Mack, Birel/TM/V
24. Thomas Moddenkolk, M-Tec/Maxter/V
25. Marcel Summa, Mach 1/KZH/V
26. Marcel Stulir, CRG/Maxter/V
27. Stefan Groos, Mach 1/KZH/V
28. Maximilian Fritz, Tony/Vortex/V
29. Alexander Büntig, Corse/Sonik/V
30. Michal Slomian, Intrepid/KZH/V
31. Dominik Schmidt, Birel/TM/V
32. Sascha Mutter, Swiss Hutless/Vortex/V
33. Daniel Speck, Maranello/TM/V

nicht gewertet:
Maximilian Pietzko, Swiss Hutless/Vortex/V

ADAC/DMV Ic-A Kart Cup, Rennen 2
1. Stef Dusseldorp, CRG/Maxter/V
2. Michael Ryall, Swiss Hutless/Vortex/V
3. Mike Knoblau, Birel/TM/V
4. Markus Pommer, Maranello/TM/V
5. Floyd Spierenburg, Intrepid/TM/V
6. Ramon Kuipers, Gillard/Parilla/V
7. Swenja Heuer, Intrepid/TM/V
8. Falko Günther, Birel/TM/V
9. Soren Mosebo, Tony/Vortex/V
10. Sascha Muth, Maranello/TM/V
11. Marcus Brandt, CRG/Maxter/V
12. Tim Hendrikx, Vanspeed/TM/V
13. Ricardo Eradus, Intrepid/TM/V
14. Aleks Zawada, Tony/Vortex/V
15. Marcel Summa, Mach 1/KZH/V
16. Hendrik Stoll, Birel/TM/V
17. Aziz Martin, Mach 1/KZH/V
18. Dominik Schmidt, Birel/TM/V
19. Maximilian Pietzko, Swiss Hutless/Vortex/V
20. Alexander Büntig, Corse/Sonik/V
21. Marcel Stulir, CRG/Maxter/V
22. Maximilian Fritz, Tony/Vortex/V
23. Kelvin Snoeks, Birel/TM/V
24. Daniel Fuchs, CRG/TM/V
25. Claudio Mack, Birel/TM/V
26. Daniel Speck, Maranello/TM/V
27. Kiss Pal-Tamos, Top/Comer/V
28. Michal Slomian, Intrepid/KZH/V
29. Mateusz Adamski, Intrepid/TM/V
30. Sascha Mutter, Swiss Hutless/Vortex/V
31. Thomas Moddenkolk, M-Tec/Maxter/V
32. Stefan Groos, Mach 1/KZH/V
33. Patrick Kappis, Birel/TM/V
34. Andreas Niedermeier, Swiss Hutless/Vortex/V
Versenden