RSS Feed
Herzlich willkommen beim Kartclub Kerpen-Manheim
Datum: 02.06.2009 · Allgemein
Back to the Roots - Schumacher beim Clubsport- und Kart-Challenge-Wochenende

Michael Schumacher gewann bei den Schaltkarts

Bambini-Sieger Moritz Oberheim

Erneuter Sieg für Steven Hees in der Senioren Challenge

In der Junioren Challenge gewann Marcel Schnuch

KZ2-Sieger Michael Schumacher
Auch das zweite Wochenende der Kart-Challenge und des Clubsports auf dem Kerpener Erftlandring war durchaus erfolgreich. Bei sommerlichen Bedingungen fanden sich über 100 Teilnehmer auf dem Erftlandring ein - darunter auch Überraschungsgast Michael Schumacher, der in der Schaltkartklasse antrat.

Bambini Challenge
Rekordverdächtige 33 Bambini-Piloten waren beim zweiten Saisonlauf am Start. Der bestimmende Mann war zunächst Nico Müller, der als Tabellenführer die ersten zwei Rennen an diesem Sonntag für sich entscheiden konnte. Im Finale fiel er dann aber bis auf Position vier zurück. Den Sieg holte sich derweil Energy-Pilot Moritz Oberheim. Das Podium komplettierten Lucas Knepperges (CRG) und Mick Betsch (Tonykart). Müller bleibt jedoch weiterhin an der Spitze der Meisterschaft.

Junioren Challenge
Bei den Junioren setzte sich Marcel Schnuch (MG) im letzten und entscheidenden Rennen des Tages durch. Zuvor hatte er bereits einen Sieg und einen zweiten Rang eingefahren. Neben ihm nahmen Benedikt Gentgen (Tonykart) und Florian Safarowsky die Ehrenplätze auf dem Podium ein.

Senioren Challenge
Ungeschlagen beendete Steven Hees (MG) die zweite Veranstaltung der Senioren Challenge. Nachdem er schon beim Auftakt einen Dreifachsieg einfuhr, fügte er an diesem Wochenende einen weiteren Hattrick hinzu. Hinter dem Dominator fuhr Coen Nijsen (EA) auf den zweiten Platz vor Wolfgang-Tobias Albrecht (Energy) auf Position drei.

KF3
Bei den KF3 ging nur Maik Lenskes (CRG/XTR) an den Start. Der Solist gewann demnach konkurrenzlos alle drei Läufe.

KF2
Daniel Dragon (Monza/Iame) siegte bei den KF2 Senioren. Nachdem er im ersten Lauf noch einen Ausfall in Kauf nehmen musste, legte er im Anschluss nach und gewann gleich zweimal. Hinter ihm blieb Mario van Woerden (CRG/Iame) trotz eines Laufsiegs nur der zweite Rang. Das Podium komplettierte Frank Schröder (CRG/Iame) als Dritter.

Ic-A Senioren
Bei den guten alten Ic-A Senioren waren nur zwei Fahrer am Start. Im Zweikampf der 100ccm-Klasse hatte dann Waldemar Weiler (Swiss Hutless/KZH) die Nase vorn vor Udo Hildebrand (Intrepid).

CS 125
Die Clubsport-Klasse stand ganz im Zeichen von Stefan Quandt. Der Tonykart/Rotax-Pilot ließ keinen Zweifel aufkommen und feierte bei seinem ersten Saisonstart gleich einen Dreifachsieg. Den zweiten Platz sicherte sich Björn Bourgonjon (Mach1/Leopard) vor Christoph Rädel (Parolin/Rotax).

Ic-C 125
Fünf Piloten kämpften in der Ic-C 125 um Meisterschaftspunkte. Am erfolgreichsten tat dies Thomas Engels (Birel/TM), der mit drei Siegen das Maximum holte und demnach auch in der Meisterschaft ganz vorne liegt. Das Duell um die Ehrenplätze entschied Uwe Müller (Spirit/TM) für sich, indem er Jürgen Massong (CRG/TM) auf den dritten Rang verdrängte.

KZ2
Eine Überraschung gab es in der KZ2: F1-Rekordweltmeister Michael Schumacher stieg nach langer Abstinenz wieder einmal ins Kart. Eigentlich sollte der Samstag ein entspannter Tag auf dem Erftlandring werden, schließlich saß Schumi schon seit längerem nicht mehr hinter dem Steuer eines Schaltkarts. "Endlich noch Mal ins Kart steigen und ein wenig trainieren", so Schumacher. Als er dann aber merkte, dass die Rundenzeiten konkurrenzfähig waren, entschied er sich spontan am Rennen am Sonntag teilzunehmen.

Schon im Zeittraining behauptete er sich mit einem vielversprechenden zweiten Platz. In den drei anstehenden Rennen war Schumi dann selbst von sich überrascht: Er gewann gleich alle Läufe! Begeistert zeigte er sich am Abend von seinem Kart-Wochenende: "Es ist immer wieder schön zu meinen Wurzeln zurückzukehren. Es war ein völlig ungezwungenes Wochenende und hat Riesen-Spaß gemacht."

Die Führende des DMV Kart Championship, Ivonne Buise, belegte nach drei zweiten Rängen, den selbigen auch in der Tageswertung. Platz drei auf dem Podium ging an Matthias Pollmann (Birel/TM).

Fotos: www.mlw-racingfoto.de
Versenden