RSS Feed
Herzlich willkommen beim Kartclub Kerpen-Manheim
Datum: 16.08.2009 · Kart-Challenge
Hitzeschlacht beim CS- und Kart-Challenge-Lauf in Kerpen

Start der Junioren- und Senioren-Gruppen

Der Sieger der Senior Challenge - Steven Hees

Florian Safarowsky gewann die Junior Challenge

Nico Müller (#20) holte den Tagessieg bei den Bambini

Mike Enkel gewann bei den KZ2
Sommerlich heiße Temperaturen sorgten am vergangenen Wochenende für perfekte Rennbedingungen beim vierten Saisonlauf der Kerpener Clubmeisterschaft und der Kart-Challenge. An zwei Tagen standen für die rund 80 Piloten 15 Rennen auf dem Programm, in welchen um Punkte und Pokale auf dem Erftlandring gekämpft wurde.

Bambini Challenge
Das größte Feld stellten an diesem Wochenende mit 26 Teilnehmern die Bambini-Piloten. Hier drückte Niclas Otto dem Feld im Zeittraining seinen Stempel auf. Von der Pole-Position aus ins erste Rennen gegangen, führte sodann auch kein Weg an ihm vorbei. Mit über drei Sekunden Vorsprung holte sich Otto den Laufsieg. Im zweiten Rennen meldete sich die Konkurrenz zurück und so war es diesmal Lucas Knepperges (Tony), der beim Zieleinlauf den Spoiler vorn hatte. Das Finale verlief äußerst spannend. Bis zu fünf Fahrer kämpften bis zum Schluss verbissen um den Sieg. Am Ende gelang es erneut Knepperges, die drängende Meute in Schach zu halten. Doch dann hagelte es Zeitstrafen für die Spitzengruppe und Knepperges verlor den Sieg an Nico Müller. Zweiter wurde Giulio Fichera (Tony) vor Moritz Oberheim (Energy).

Junior Challenge
Im Zeittraining war Sebastian Balthasar (CRG) das Maß der Dinge. Auch im ersten Rennen spielte er lange die erste Geige, musste sich aber im Rennverlauf Florian Safarowsky geschlagen geben, der das Rennen von Startplatz elf aus in Angriff genommen hatte. Im zweiten Lauf war Safarowsky dann eine Klasse für sich und fuhr einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg nach Hause. Ein ähnliches Bild im Finale. Während sich die Verfolger schon am Start behakten, suchte Safarowsky sein Heil in der Flucht und sicherte sich damit den Tagessieg. Platz zwei ging an Sebastian Balthasar vor David Vogt (MG).

Senior Challenge
Die Senior Challenge fand wie gewohnt bereits am Samstag statt. Hier war es Tabellenführer Steven Hees (MG), der das erste Kräftemessen in Form des Zeittrainings für sich entschied. Auch im ersten Rennen ließ der Youngster sich nicht die Butter vom Brot nehmen und feierte einen weiteren Laufsieg. Im zweiten Lauf musste er sich dann allerdings mit Position zwei zufrieden geben. Diesmal war es Domenico Consagra, der seinen ersten Challenge-Sieg feiern durfte. Im entscheidenden Finale war Hees dann aber zurück, gewann den Lauf und damit auch die Tageswertung. Zweiter wurde Wolfgang Albrecht (Energy) vor Nico Klasen (MG). In der Tabelle ist Hees klar auf Titelkurs und führt mit 72 Punkten Vorsprung die Meisterschaft deutlich an.

Senioren (KF2, Ic-A)
Die Tageswertung der KF2-Fahrer entschied Mario van Woerden (CRG/Iame) zu seinen Gunsten, hatte er doch im Finale das beste Händchen. Zuvor hatte Sven Mitternacht (Tony/Vortex) die ersten beiden Rennen gewinnen können. Bei den Ic-A Senioren feierte Sebastian Plotkowiak (Kosmos/KZH) einen Dreifachsieg vor Waldemar Weiler (Swiss Hutless/KZH).

CS125
Sieben CS-Piloten waren beim vierten Saisonrennen am Start. Dabei verliefen die drei Läufe äußerst ausgeglichen. Am Ende gab es mit Marcel M zu Verl (Zanardi/Rotax), Björn Bourgonjon (Mach1/Leopard) und Jens Esser (CRG/Rotax) drei verschiedene Laufsieger zu vermelden. Der Tagessieg ging jedoch an Esser, der das entscheidende letzte Rennen gewinnen konnte.

Junioren (KF3, Ic-A)
Die KF3-Junioren gewann Maik Lenskes (CRG/XTR) konkurrenzlos, da er hier als Solist unterwegs war.

KZ2 / Ic-C
Die schnellen Schaltkarts dominierte Andreas Dresen (CRG/TM) im Zeitfahren. In den Rennen bestimmte mit Matthias Pollmann (Birel) aber ein anderer Pilot das Geschehen der KZ2-Piloten. Nach zwei Siegen ging er als Favorit ins Finale. Doch hier stahl ihm dann Mike Enkel (Birel/TM) Show und schnappte sich den Tagessieg. Zweiter wurde Leo Stein (Birel/TM) vor Andreas Dresen. In der Gruppe der Ic-C-Teilnehmer feierte Thomas Engels (Birel/TM) alle drei Laufsiege und stand so auch ganz oben auf dem Siegerpodest der Tageswertung. Neben ihm durften Uwe Müller (Spirit/TM) als Zweiter und Stephan Risse (Intrepid/TM) als Dritter Platz nehmen.
Versenden