RSS Feed
Herzlich willkommen beim Kartclub Kerpen-Manheim
Datum: 14.05.2013 · Kart-Challenge
Wetterchaos beim Kart-Challenge Auftakt

Das Starterfeld der Bambini Klasse mit Jan David Fusen auf Pole Position

Nico Hantke erzielte den Klassensieg bei den Bambini:Gazelle Piloten

Simon Cernoia stellte im Regen sowie auf trockener Strecke sein Können unter Beweis und sicherte sich den ersten Platz in der Klasse der X30 Junioren

René Gerbaulet holte sen Sieg bei den Rotax Junioren

Waldemar Weiler holte in der Klasse IcA 100 den Sieg

DR Pilot Marcel Hartmann siegte in der Klasse der KF2

Daniel Woik stellte sein Können unter Beweis und siegte in der Klasse der Rotax Senioren

Mike Golla konnte mit einem doppelsieg in der KZ2 auch den Tagessieg einfahre

Mit drei Siegen fuhr Mike Lipinski auf den ersten Platz in der Klasse der KZ2 ü. 185 kg

Auch in dieser Saison ließ Kevin Hilgenhövel (KF3) nichts anbrennen und entschied den ersten Tagessieg für sich
Am vergangenen Wochenende (12. Mai 2013) fand auf dem Erftlandring in Kerpen der Auftakt zur diesjährigen Kart-Challenge statt. Dabei hatten die Piloten mit unberechenbaren Witterungsbedingungen zu kämpfen. Ein ständiger Wechsel zwischen heftigen Regenschauern und strahlendem Sonnenschein sorgte für Reifenpokern und einen vorzeitigen Rennabbruch in der Bambini-Klasse.

Doch nicht nur das Wetter drückte den Veranstaltern auf das Gemüt. Mit gerade einmal 40 Teilnehmern, die sich auf insgesamt zehn Klassen verteilten, blickte man auf leere Startfelder. „Wir sind alle sehr bedrückt und können uns die leeren Startfelder nicht erklären“, so Christa Fritzsche, Sportchefin des Kart Club Kerpen.

Bambini Gazelle

Die Klasse der Bambinis war mit zwölf Teilnehmern am stärksten besetzt. Unterteilt wurde diese in die Klasse der luftgekühlten Motoren (Gazelle) und die der wassergekühlten Motoren (Waterswift). Vier Gazelle Piloten kämpften um den Tagessieg sowie die ersten Punkte der Saison und lieferten sich dabei spektakuläre Kämpfe.

Als klarer Favorit galt der Youngster Nico Hanke. Nach einem hervorragenden Zeittraining, bei dem sich der Tony Kart-Pilot mit rund einer Sekunde Vorsprung vor dem Zweitplatzierten absetzen konnte, sicherte er sich die erste Startposition, absolvierte im darauffolgenden Rennen jedoch keine einzige Runde.

Im zweiten und dritten Lauf lief es dann optimal. Problemlos zog er an seiner Konkurrenz vorbei und sicherte sich jeweils den ersten Platz. Der Tagessieg sowie 85 Meisterschaftspunkte waren ihm sicher. Mit 82 Punkten folgte Jakob Bergmeister, der sich im ersten Rennen den Laufsieg sicherte, in Rennen zwei den dritten Platz belegte und im dritten Wertungslauf als Zweitplatzierter die Ziellinie überquerte. Auf den Plätzen drei und vier folgten Dustin Simons und Luca Voncken.

Bambini Waterswift

Auch in der acht Mann starken Klasse der Waterswift Piloten ging es heiß her. Insgesamt bestritten acht Youngster das Rennen, in dem zahlreiche Positionswechsel für jede Menge Spannung sorgten. Im ersten Lauf war es Jan David Fusen, der die Nase vorn behielt und den Laufsieg für sich entschied.

Der Tony Kart Pilot von Traco-Racing konnte auch im zweiten und dritten Rennen vorne mitmischen und sich auf den Plätzen drei und zwei behaupten. Dabei holte er 82 Punkte und den Tagessieg. Auch Doureid Ghattas machte mit perfekten Manövern und dem zweiten Platz im Gesamtergebnis auf sich aufmerksam.

Im letzten der insgesamt drei Läufe reichte es sogar für einen Sieg. Ebenfalls fuhr der im Tagesergebnis drittplatzierte Philipp Damhuis einen Laufsieg ein. Im zweiten Rennen lag er an der Spitze als das Rennen, in dem sämtliche Piloten auf Slicks unterwegs waren, aufgrund heftigen Regens abgebrochen wurde.

KF3

In der KF3 stahl RMW-Motorsport Pilot Kevin Hilgenhöven (Tony Kart) seiner Konkurrenz die Show. Zwar musste dieser sich im ersten Lauf mit dem zweiten Platz zufrieden geben, erreichte aber mit zwei Siegen in den darauffolgenden Rennen die höchste Punktzahl in der KF3. Bereits im vergangenen Jahr konnte sich der Youngster die Meisterschaftskrone aufsetzen. Nun versucht er seine Leistung von 2012 erneut unter Beweis zu stellen.

Auf dem zweiten Platz folgte Tony Kart Pilot Nico Otto. Dieser sicherte sich mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen des zweiten Gesamtrang. Komplettiert wurde das Podium von Gilian Lipinski, der im vergangenen Jahr mit einen beachtlichen Punktevorsprung den Gesamtsieg in der Bambini-Klasse für sich verbuchen konnte.

X30 Junioren

In der Klasse der X30 Junioren gingen Simon Cernoia (Mach1) und Noah Nagelsdiek ins Rennen. Dabei konnte Cernoia auf voller länge überzeugen und in jedem der insgesamt drei Läufe einen Sieg erzielen. Noah Nagelsdiek musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Rotax Junioren

Auch die Klasse der Rotax Junioren startete am vergangenen Sonntag auf dem 1.107 Meter langen Erftlandring. Dabei entschied Moritz Blotzheim (Energy) das erste Rennen für sich und ließ seine Konkurrenz stehen. Im zweiten Lauf war es René Gerbaulet (CRG), der das Feld über eine Renndistanz von 14 Runden anführte.

Nico Kertzsch (Energy) beendete den zweiten Lauf auf der zweiten Position. Auf Rang drei landete Jan Schade (Intrepid) gefolgt von Carrera Hack (DR). Im letzten Lauf bestätigte Gerbaulet erneut sein Ergebnis vom zweiten Rennen und holte sich neben einem Doppelsieg ebenfalls den Sieg in der Tageswertung. Auf dem zweiten Platz folgte Moritz Blotzheim. Komplettiert wurde das Siegertreppchen von Nico Kertzsch.

KF2

Marcel Hartmann (DR/TM), Tobias Müller (DR/TM) und Philipp Schmitt (DR/TM) kämpften in der Klasse der KF2 um erste Meisterschaftspunkte. Gemeinsam mit sechs weiteren Piloten der Klasse Rotax Senioren und IcA 100 starteten die drei DR-Piloten in den ersten Lauf.

Hartmann, der bereits im Zeittraining der Schnellste war, erwischte einen guten Start. Im Rennverlauf musste er sich jedoch stetig gegen seine Konkurrenz verteidigen. Insgesamt lag das Feld über eine Renndistanz von 14 Runden sehr dicht beieinander, sodass der DR Germany Pilot mit knappem Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Tobias Müller, der ebenfalls für das DR Germany Team an den Start ging, die Ziellinie überquerte.

In Rennen zwei musste Hartmann seinem Teamkollegen Tobias Müller weichen. Im dritten und letzten Lauf konnte Marcel Hartmann erneut die Führungsposition übernehmen und gab diese bis zum Rennende nicht mehr ab. Mit einem Doppelsieg und dem zweiten Platz im zweiten Lauf holte er 87 Punkte und den Tagessieg seiner Klasse. Es folgten der Euskirchener Tobias Müller und Philipp Schmitt.

IcA 100

Als einziger Pilot der Klasse IcA 100 sicherte sich Waldemar Weiler sämtliche Laufsiege und fuhr auf den ersten Platz in der Tageswertung.

Rotax Senioren

Bei den Rotax Senioren war es Daniel Woik (Energy), der alles holte, was es zu holen gab. Schon ab dem Qualifying war klar, dass er zu den Favoriten an diesem Wochenende zählte. In den Rennen bestätigte er seine Leistung. Mit vollen 90 Punkten und einem Sieg in der Tageswertung beendete der Energy Pilot aus Bergheim den Auftakt der Kerpener Kart-Challenge.

Auf der zweiten Position folgte der Wuppertaler Thore Herde, der Woik das ganze Wochenende über dicht auf den Färsen hing. Platz drei komplettierte die MG-Pilotin Angela Rauer, die mit einem vierten und zwei dritten Plätzen auch den dritten Rang im Gesamtergebnis erzielte.

KZ2

Mike Golla (Energy/TM) vom Team GN Motorsport dominierte in der Königsklasse der KZ2. Nach einem zweiten Platz im Zeittraining und dem dritten Platz im ersten Rennen kam der Energy-Pilot in den Läufen zwei und drei aus sich heraus und beendete diese jeweils auf der ersten Position.

Insgesamt reichte dies für 85 Punkte in der Meisterschaftswertung und den Tagessieg vor Thierry Delre, der jedoch mit nur einem Punkt Rückstand den zweiten Platz für sich entscheiden konnte. Delre beendete den ersten Lauf auf Rang eins und überquerte die Ziellinie in den folgenden Läufen jeweils auf der zweiten Position. Ein etwas größerer Abstand lag zwischen dem Gesamtzweit- und Drittplatzieren. Thomas Cypers komplettierte das Spitzentrio mit elf Punkten Rückstand zu P2.

KZ2 über 185 kg

In der Klasse der KZ2 über 185 Kilo war es Mike Lipinski (Gillard), der sowohl im Regen als auch im Trockenen alles richtig machte. Er sicherte sich mit drei Siegen den ersten Platz und die volle Punktzahl beim Saisonauftakt. Thorsten Fleck überquerte die Ziellinie jeweils als Zweitplatzierter und wurde auch im Gesamtklassement mit dem zweiten Rang und 81 Meisterschaftspunkten geehrt.

Am 9. Juni 2013 geht es in die zweite Runde der Kerpener Kart-Challenge, die auch eine gute Testmöglichkeit für den DKM-Lauf, welcher am 13./14. Juli auf dem Erftlandring ausgetragen wird bietet.
Weiterführende Links: Hier finden Sie die Ergebnisse vom Saisonauftakt der Kart-Challenge am 12. Mai.
Versenden