RSS Feed
Herzlich willkommen beim Kartclub Kerpen-Manheim
Datum: 11.07.2010 · Kart-Challenge
Hitzeschlacht der Kerpener Kart-Challenge

Die Piloten des PRD Fireball Cups

Arlind Hoti gewann die Bambini-Challenge

Die Junioren-Challenge hatte Nico Müller fest im Griff

Die KF2 Senioren gewann Frank Schröder

Yvonne Buise entschied die KZ2 für sich

Zum dritten Saisonlauf der Kerpener Kart-Challenge wurden die Fahrer und auch ihr Material einer harten Belastungsprobe unterzogen. Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad Marke wurde der Erftlandring zum echten Hitzekessel für die rund 80 Teilnehmer (Gott sei Dank versorgte Ritchie Schnock alle Fahrer vor dem Rennen mit kaltem Wasser). Das galt auch für den ein oder anderen prominenten Zaungast, denn mit Ralf Schumacher und Timo Scheider waren gleich zwei DTM-Stars vor Ort. Während Schumacher in der KZ2 sogar selbst ins Lenkrad griff, begnügte sich Scheider mit seiner Rolle als Teamchef des gleichnamigen Nintendo-Teams.

Bambini-Challenge
Schon das Zeittraining der 24 Bambini-Piloten gestaltete sich äußerst ausgeglichen und unterstrich einmal mehr das Konzept des Einheitsmaterials. Die erste Bestmarke in Form der Pole-Position ging an Shirazi Abendin (CRG), der aber in den Rennen nicht mehr ganz vorne zu finden war. Hier übernahm zunächst Jannes Fittje (Birel) das Zepter, gewann den ersten Lauf knapp und musste sich im zweiten Rennen mit einem Youngster aus dem KSM Racing Team auseinandersetzen und diesem letztlich auch den Sieg überlassen. Im entscheidenden letzten Rennen des Tages gesellten sich dann weitere Sieg-Kandidaten hinzu. Und so war es letztlich Arlind Hoti, der das Finale vor Manuel Klein und Leon Wurms (alle Tony Kart) gewann.

Junioren-Challenge
15 Junioren waren diesmal am Start. Dabei stach ein Mann deutlich heraus: Nico Müller (MG) - seines Zeichens ehemaliger Meister der Bambini-Challenge - ist auch bei den Junioren das Maß der Dinge. Im Zeittraining fuhr zunächst Mike Vaeßen (MG) auf die Pole-Position. Doch in den Rennen sollte Müller nicht aufzuhalten sein. Am Ende des Tages stand für ihn ein klarer Dreifachsieg zu Buche. Im Kampf um die Ehrenplätze setzte sich Mathis Eschenberg (MG) als Zweiter vor Michael Gruber (Mach1) auf Platz drei durch.

PRD Fireball Cup
Im Rahmen der Kerpener Kart-Challenge fand auch der PRD Fireball Cup statt. Hier setzte sich Dorian Jaskulla (SQ) im Zeittraining durch. In den Rennen reichten ihm zwei zweite Plätze, um letztlich auch in der Tageswertung ganz oben zu stehen. Die Laufsiege gingen derweil an Dennis Uebel (Mach1) und Marc Schmidt (SQ), die damit auch die Ehrenplätze auf dem Podium belegten.

Senioren KF2
Das Zeittraining bestimmte noch Sascha Moll (CRG) bevor er in den Rennen von Mario von Woerden (DR/Iame) an der Spitze abgelöst wurde. Danach gab es für den Krefelder zunächst kein Halten mehr. Er gewann die ersten beiden Läufe, musste aber im entscheidenden Finale einen Ausfall in Kauf nehmen und zusehen, wie sich Frank Schröder (CRG/Iame) den Sieg holte. Auf den Positionen zwei und drei fanden sich Sascha Moll und Davide Caruso (Tony Kart/Vortex) auf dem Podium wieder.

Senioren ICA
Fast schon Tradition ist der Solo-Start von Waldemar Weiler (Swiss Hutless/KZH) bei den ICA. Der Dortmunder gewann hier logischerweise konkurrenzlos.

Senioren CS125
Das Feld der fünf Clubsportler hatte Alexander Heil (Mach1/PRD) fest im Griff. Vom Zeittraining an lag er an der Spitze und brachte in allen drei Rennen den Sieg nach Hause. Die Preise für die besten Nebendarsteller gingen in der Tageswertung an Angelo Consagra auf Platz zwei und Patrick Frieden (beide Energy/Rotax) auf Rang drei.

Junioren KF3
Maik Lenskes (DR/Maxter) setzte sich hier in allen Läufen gegen seinen einzigen Kontrahenten Marcel Hartmann (DR/Iame) durch und gewann die Tageswertung.

Junioren Rotax / X30
In den Juniorklassen war jeweils nur ein Teilnehmer unterwegs. Es gewannen der Birel-Pilot Nicolas Poick (Rotax) und Gillard-Fahrer Julian Hanses (X30)

KZ2 / ICC
Die Wertung der KZ2-Piloten war zunächst eine klare Sache für Andreas Dresen (CRG/TM), der sich die Bestzeit im Zeittraining sicherte und diese im ersten Rennen auch in einen Sieg umwandeln konnte. Doch ab dem zweiten Lauf stahl ihm die schnelle Yvonne Buise (Tony Kart/Maxter) die Show. Unbeeindruckt von den hohen Temperaturen, zeigte sie sich in körperlicher Topform und sicherte sich beide Siege und damit auch Platz eins in der Tageswertung. Platz zwei ging am Abend an Andreas Dresen vor Mike Enkel (CRG/TM). Promi-Starter Ralf Schumacher zeigte sich ebenfalls gut aufgelegt und belegte die Positionen sechs, sieben und sechs.

Die Klasse der ICC-Fahrer war eine sichere Angelegenheit für Marcus Joest (BRM/TM). Pole-Position und alle Laufsiege gingen an den Piloten aus Haan, den am Abend Ron Kirpensteyn (Birel/TM) als Zweiter und Uwe Müller (Spirit/TM) als Dritter auf dem Podium der Tagessieger flankierten. 

Weiterführende Links: Hier geht es zu den Ergebnissen
Versenden